Allgemeine Sicherheits- und Datenschutztipps für PC und Laptop

Folgende Grundregeln zum Schutz vor Viren und Schädlingen sowie sonstigen Bedrohungen aus dem Internet sollten Sie unbedingt beachten:

  • Installieren Sie regelmäßig Softwareupdates für das Betriebssystem und sonstige auf dem PC vorhandene Programme und Anwendungen. Nur so ist gewährleistet, dass erkannte Sicherheitsmängel auch behoben werden
  • Installieren und aktivieren Sie einen Virenscanner und aktualisieren Sie diesen regelmäßig. Es gibt mittlerweile sehr gute Virenscanner, die kostenlos zur privaten Verwendung installiert werden können. Z.B. sind die Programme von Avast, Avira oder auch die Security Essentials von Microsoft zu empfehlen. Kostenpflichtige Virenscanner bieten oft noch einen wesentlich besseren und erweiterten Schutz
  • Aktivieren Sie eine Firewall auf dem Rechner. Diese kann zwar nicht die Infektion verhindern, begrenzt aber den Schaden den Viren oder Trojaner anrichten können. Oft reicht die im Betriebssystem, wie zum Beispiel bei Windows 7, enthaltene Firewall vollkommen aus
  • Erstellen Sie regelmäßige Sicherungen Ihrer Daten sowie vom Betriebssystem (Festplattenimage) auf einem externen Medium (externe Festplatte), um sich vor Datenverlust oder Hardwarefehlern zu schützen. Die vorhandenen Sicherungsoptionen von zum Beispiel Windows 7 lassen Sie sehr komfortabel automatische und regelmäßige Sicherungen einrichten. Erstellen Sie zusätzlich eine Notfall-CD, mit der Sie im Fehlerfall den PC starten und Daten zurücksichern können
  • Laden Sie Programme aus dem Internet nur von vertrauenswürdigen Servern herunter. Hier sind zum Beispiel Portale von Computer- und Internetzeitschriften (zum Beispiel heise.de oder chip.de) gute Anlaufstellen
  • Bevor Sie neue Programme installieren informieren Sie sich im Internet über die Software
  • Deaktivieren Sie jegliche Zusatzsoftware, die das Installationsprogramm eventuell mit installieren möchte. Oft wird auf diesem Weg unsinnige Adware hinzugefügt.
  • Öffnen Sie keine E-Mails und Anhänge von unbekannten Absendern
  • Tauschen Sie sich bei verdächtigen E-Mails gegebenenfalls mit dem Absender über den Inhalt der E-Mail aus
  • Überprüfen Sie angehängte Dateien mit einem Virenscanner
  • Deaktivieren Sie, falls möglich, die automatische Anzeige von HTML-Inhalten in ihrem E-Mail Programm
  • Folgen Sie niemals einem Link in einer Mail, über den Sie zur Eingabe oder Aktualisierung von Logindaten aufgefordert werden
  • Versenden  oder empfangen Sie Office Dateien wenn möglich als PDF- oder RTF-Dateien, um sich vor Makro-Viren zu schützen und verhindern Sie wenn möglich die automatische Ausführung von Makro
  • Benutzen Sie keine unbekannten USB-Sticks oder sonstige Speicherkarten. Scannen Sie die externen Speicher mit einem Virusscanner